Familienaufstellung in der Einzelsitzung

Aufstellungen mit inneren Bildern

Wir können leicht Zugang zur inneren Bilderwelt erlangen, indem wir die Augen schließen, bewußt Atem und Körper spüren und uns körperlich und geistig entspannen. In den Bildern unseres Unterbewußtseins sind alle wichtigen Menschen und Ereignisse unseres Lebens und unserer Familie gespeichert. Entsprechend dem Anliegen und den Fakten suchen wir für die Familienaufstellung die Personen, die wichtig sind. Wir atmen sie herbei oder lassen sie einfach vor unserem inneren Auge erscheinen. Über den eigenen Körper nehmen wir in den inneren Bildern auch Gefühle, Impulse und Bewegungen wahr. Wir können die Bilder beobachten oder auch selbst in der Aufstellung agieren. Auch bei den inneren Aufstellungen geht es um Positionen, Abstände, Blickkontakt, Gefühle, Impulse, Berührungen und Lösungssätze.
***

Symbolaufstellungen

Für Aufstellungen kann man statt menschlicher Stellvertreter auch Symbole verwenden. Ich arbeite mit Scheiben, Stühlen oder Figuren. Diese Symbole werden genauso gesammelt aufgestellt wie Menschen. Wir weisen ihnen einen Platz und eine Blickrichtung im Raum zu. So ergibt sich ein Bild, dass bereits wirkt. Umstellungen und andere Blickrichtungen verändern das Bild. Darüber hinaus kann man sich auch auf Scheiben stellen oder Stühle setzen und fühlen, wie es einem an diesem Ort geht. Von dort kann man mit dem „Gegenüber“ kommunizieren (Lösungssätze). Neben der Familie können auch alle anderen Systeme durch Symbole aufgestellt werden.

zurück zu Einzelarbeit
zurück zu Familienaufstellung